Roberto Capitoni

"Italiener schlafen gerne nackt - manchmal auch in Socken"

Erstklassiges Gastspiel am 08.09.2018

Die besten Geschichten schreibt das Leben. Mit vollen Händen schöpft Roberto Capitoni in seinem neuen Stand-up Comedy-Programm aus diesem Fundus. Das halbitalienische deutsch-schwäbische Energiebündel stellt sich dabei rückblickend die ein oder andere Frage: Wie war das Leben mit einem italienischen Vater in einer verschlafenen Kleinstadt ohne Handy oder Fernsehen in S/W und mit nur 3 TV-Programmen? Wie überlebte man Zelten in freier Wildbahn ohne Helikopter-Eltern, die einen auf Schritt und Tritt überwachen? War früher wirklich alles besser oder redet man sich die Erinnerungen nur schön? Das Gefühls-Chaos und die daraus entstehenden Gemütsschwankungen machen es ihm im Alltag nicht einfach.

Dass seine Pubertäts-Testosteron-Tochter mittlerweile im schwierigsten Alter steckt und er dabei an seine eigene Jugend zurückdenkt, beflügelt nicht nur seine Mimik, sondern auch seine Fantasie. Wenn dann auch noch der erste Freund nach Hause kommt, läuten bei Roberto die Alarmglocken, denn "Italienerinnen küsst man nicht!".

Und genau dann stellt sich die Frage: Warum schlafen Italiener nackt... aber manchmal auch in Socken? Darüber hinaus werden noch viele Geheimnisse gelüftet... sind Italiener wirklich die besten Liebhaber? Besteht da am Ende sogar ein Zusammenhang?

Im TV zu sehen ist er u.a. bei Kabarett- und Comedy- Sendungen wie Freunde in der Mäulesmühle (SWR), Kabarett aus Franken (BR), SWR Spätschicht, Kleinkunstfestival der Wühlmäuse (RBB /ARD), NDR Comedy Contest (NDR), Willkommen bei Mario Barth RTL und auch bei Sendungen wie Immer wieder Sonntags (ARD), Volle Kanne (ZDF), Tagesthemen (ARD), Kölner Treff (WDR) etc.

Er wurde mit den Publikumspreisen des Hannoveraner „sPEZIALiSTen", des „Stockstädter Römerhelms“ sowie mit dem Koblenzer Kleinkunstpreis ausgezeichnet und war u.a. für den Stuttgarter Besen 2017 nominiert.

Bilder