Gästebuch

Erfahren Sie, was die Besucher und Freunde des Boulevard Deidesheim über uns zu sagen haben. Wir freuen uns auch über Ihre Meinung.

Tanja / Speyer
23. Mai 2020

Hallo Tim,

Sie waren großartig! Danke für eine tolle Vorstellung!

Sonja / Mannheim
08. Mai 2020

Habe heute seit langem mal wieder Gästebucheinträge gelesen - und bin öfters über Kommentare zu Herrn Wünschel gestolpert - bis der Eintrag von Herr Wünschel kam.

Mit einem Satz muß ich Ihm Recht geben:
Zitat:" Nur gequirlte Scheiße" - wenn man seinen Beitrag liest.

Angelika & Manfred
28. April 2020

Schon jetzt vermissen wir die wünderschönen Stunden bei Euch.
Wir freuen uns schon auf den Wiederbeginn. Solange haben wir die tollen Videos von und mit Tim Poschmann. Viele Grüße

Sandra / Neustadt
23. April 2020

Ihr seid die BESTEN! Karten für den 15 November, hab ich bereits bestellt! Weiter so!

Maximilian & Bianca
23. April 2020

Hallo Tim,

wir wohnen in Frankfurt, sind aber sehr oft in Deidesheim. In den letzten zwei Jahren, haben wir Sie 7 Mal auf der Bühne bewundert. Wir lieben die Pfalz, ´nen guten Tropfen und gute Komödien. Sie sind ein toller Komödieant und wir sind sehr große Fans. Das Boulevardtheater Deidesheim bietet uns immer eine tolle Energie was uns kaum ein Theater in Frankfurt geben kann.

Letzten Sonntag bekamen wir Ihr kleines Videos (und innerhalb 24 Stunden das gleiche Video noch 14 Mal), uns war es bewusst, dass es sich hier um einen viralen Hit handelt.

Da wir beide im Online-Marketing tätig sind, müssen wir Ihnen schreiben.

Tim, Sie sind ein toller und wirklich begabter Darsteller, jedoch was Sie mit Ihrem Video angestellt haben, beweiset, dass Sie ein absoluter Medienprofi sind. Wenn man sich im Onlinebereich etwas auskennt, merkt man sehr schnell, dass Sie nichts aber wirklich nichts dem Zufall überlassen haben. Ihre Wortwahl und die Bildung der gesprochenen Sätze sind zu 100 % an die Internetregeln gekoppelt. Sogar das Video haben Sie professionell (nachträglich) mit einem Filmfilter bearbeitet. Der Titel ist sehr prägnant und mit den "schwarzen Balken", stehen Sie im Internet immer auf der Gewinnerseite. Sie beherrschen im Internetdschungel alle Regel und die mit Bravour. Dies ist einfach faszinierend.

Wir möchten Ihnen gratulieren und wünschen Ihnen alles gute.
Bleiben Sie dabei und nützten Sie die Kreativität und beglücken Sie uns mit noch vielen Videos.

Seit der Videoaktion haben Sie gezeigt, wie genial Sie sind. Bravo!!!

Viele Grüße Max & Bianca


Markus
10. April 2020

Sehr geehrte Herr Stijelja,

Danke für die tolle Stunde im Radio. Sehr lustig!

Hannelore
08. April 2020

Ein paar Worte an diesen H. J. Wünschel!

was sind Sie doch für ein armseliger Wicht. Mit so viel Dreck im Hirn und Feindseligkeit anderen Menschen gegenüber, denen Sie wahrscheinlich niemals das Wasser reichen können.
Es ist beschämend, was Sie für Tiraden über andere Mitmenschen loslassen. Schütten Sie Ihren Müll zukünftlich in Ihr eigenes Haus und lassen Sie gefälligst unser kleines, liebevolls Boullevardtheater mit seinem liebenswerten Team in Ruhe.

Ich schließe mich dem Text von Brigitte voll und ganz an und kann nur hoffen, daß Boris diese vergifteten Worte nicht in sein Inneres läßt und es ganz schnell vergißt.

Alle guten Wünsche gehen an alle , die das Theater lieben.

Robert / Heuhofen
08. April 2020

Ihr seid die BESTEN!Ich höre Euch so gerne, weiter so.

Ingrid und Wolfgang
08. April 2020

Es tat so gut wieder was tolles zu hören. Sehr witzig und spritzig. Die Stimme der Region ist das Boulevard-Theater Deidesheim. Wir wünschen Ihnen allen beste Gesundheit.

Thomas
08. April 2020

Habe Euch innerhalb von 40 Minuten auf SWR4 und auf FFH gehört! Ihr seid wirklich überall:-)! Bravo.

Betty Dragowki/ Mannheim
08. April 2020

Das Boulevardtheater in Deidesheim fehlt mir sehr. Es war gerade so herzerfrischend Euch auf SWR4 zu hören. Wie immer gut gelaunt und informativ. Habe 6 Karten für „Klaus und Günter“, obwohl ich es schon 3 Mal gesehen habe. Wir sehen uns bald. Bleibt bitte gesund!

Tatjana aus Hexheim
07. April 2020

Habe gerade einen toten Beitrag über Euch gesehen. Uhr seid wirklich eine große Klasse . Macht bitte weiter. Viele Grüße

Hans - Jürgen aus Bad Dürkheim
07. April 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den letzten 14 Tagen gab es mehrere Zeitungs-; Radio-, und gerade auch einen TV Bericht, über das Boulevardtheater Deidesheim-Maikammer. Diese zwei jungen Künstler präsentieren sich medial sehr gut und anschneiden habe die immer was zu sagen, jedoch die Kritik geht an die Theaterleitung, weil ist es notwendig sich in den Medien so oft zu präsentieren? Es gibt so viele kleine Theater die wirklich kämpfen müssen und die bekommen keine mediale Präsenzen, deswegen die Frage: ist es wirklich notwendig sich zu oft zu präsentieren? In den letzten drei Wochen, haben wir SIe in über 6 Radiobereichten gehört. Ich kritisiere nicht die Berichte an sich, sondern einfach die Frechheit den anderen Theater den Medienraum wegzunehmen.

2013 war ich bei Ihnen zu Gast und da waren nicht mal 30 Zuschauer und jetzt sind Sie immer ausverkauft, haben die größten Stars auf der Bühne und benötigen trotzdem fast täglich die Medien?

Brigitte
01. April 2020

Lieber Boris,
bitte ignoriere diese Zeilen des H.J. Wünschel einfach oder lösche diese am besten aus dem Gästebuch. Das ist mal wieder so ein Mensch, der voller Verbitterung ist, noch nie in seinem Leben Spaß hatte und noch nie gelacht hat!!!
Verbitterung ist in den meisten Fällen eine Art der versteckten Depression, bei der sich der Betroffene vorwiegend auf die Außenwelt konzentriert.
Die Welt einer verbitterten Person ist voller Fenster, durch die diese nur NEGATIVES sieht und durch die dieser Mann seinen Groll, seine bittere Melodie und seine pessimistischen Gedanken zu anderen schickt. Diesmal bist Du sein Opfer gewesen. Verbitterte Menschen wollen, dass andere wie sie leiden, aber schreien auch selbst nach Hilfe! Wahrscheinlich ist das so ein Mensch, der alles kommentieren muss und es einfach besser wissen will als der Rest der WELT!
Solche Spaßverderber braucht man nicht in seinem Publikum und man kann heilfroh sein, wenn sie zuhause bleiben!
Lass dem Motzer einfach seine Meinung, lächle in Dich hinein und mach so weiter, wie Du es schon immer gemacht hast!
Du bist ein Mensch mit dem gewissen ETWAS- ziehst uns immer in Deinen Bann, bist super sympathisch und hast ein außergewöhnliches künstlerisches Talent. Vielleicht ist Herr Wünschel einfach nur neidisch auf Dich, weil er Dir bei weitem nicht das Wasser reichen kann. Es ist einfach unglaublich wie ein Mensch so "hochgradig arrogant" sein und schreiben kann und anscheinend meint, dass er was besseres ist!!!. Einfach nur lächerlich....!!!!!
Aber vielleicht ist es auch nur

"en Affezibbel, der dehäm immer die Gosch halde muss und nie was rede derf!"-
Am liebschde ded mer rufe:
Heer doch uff mit dem saudumme Gebabbel...

Er ist es nicht wert, sich über ihn aufzuregen!
Wir gehören zu den vielen Fans, die
Dich lieben...wir freuen uns auf Dich und Dein ganzes Team und auf die Zeit wenn Ihr die Bühne wieder rockt. Endlich wieder Mega-Spaß haben und herzlich lachen können!!! Bis dahin werden wir Euch sehr vermissen. Bitte bleibt alle gesund und passt auf Euch auf. Wir drücken Euch ganz fest. Ganz liebe Grüße von Brigitte und Wolfgang

Doris Stadler-Hund
31. März 2020

Lieber Boris,
vom Boulevardtheater Deidesheim. Ich bin aufs Äußerste entsetzt über den Gästebucheintrag des Herrn Wünschel. Das Herr Stiejelja nichts arbeitet oder hat ist in keiner Weise nachvollziehbar. Die Arbeit auf der Bühne mit so viel verschiedenen Stücken ist ein Knochenjob. Der Beruf des Schauspielers ist eine Kunst. Daher ist er ein Künstler. Es ist eine beneidenswerte Gabe. Wenn Sie Humor nicht verstehen haben Sie das falsche Theater gewählt. Selbstverständlich erscheinen die geschilderten Erlebnisse an Bord wie Krieg. Wenn man nirgends an Land gelassen wird wie früher die Flüchtlinge im Krieg, gar nicht weiß wie es weitergeht, im Nirgendwo gestrandet von seinen Angehörigen getrennt wird so ist das ein dramatisches Erlebnis. Wer ein Herz hat kann dies nachvollziehen. Wenn ich in dieser Krise erlebe dass im Supermarkt manche Lebensmittel nur noch rationiert abgegeben werden, meine Möglichkeit des Ausgangs beschränkt wird so empfinde ich dies auch als kriegsähnlichen Zustand. Es ist der Krieg gegen eine Pandemie. Ich wünsche Boris dass sein Theater weiter bestehen wird. Es würde eine große Lücke reißen in der Kunstszene. Auch liebe Grüße an Tim Poschmann. Er freut sich sicher auch wenn er widder moi Lache heerd.
Haltet durch. Wir warten auf Euch.